Beiträge

Kammerpräsidium trifft Projektexperten

Die Führungsspitze der Anhui General Chamber of Commerce (AHGCC) hat bei einem feierlichen Dinner am 27.06.2006 dem SEQUA-Projektteam für seinen Einsatz im KMU-Förderprojekt gedankt.

Von links: LIANG Shounan (Secretary General, Anhui GCC), WU Chenggui (Executive Vice President, Anhui GCC), LIN Wensen (Party Secretary, Anhui GCC), ZHENG Mumin (Minister, Anhui UFD and Vice Chairman of Anhui People’s Political Consultative Conference PPCC), Helmut SCHÖNLEBER (SEQUA Resident Expert), WANG Heling (President, Anhui GCC and Vice Chairman* of Anhui PPCC), HAN Xiaohong (SEQUA Junior Consultant), HUANG Rongxiu (Vice President, Anhui GCC and Member of Anhui People’s Congress Executive Committee), YANG Rong (Inspector, Anhui GCC and Member of Anhui PPCC), LI Xiang (Chief of General Office, Anhui GCC)

Foto: Xu Ji

Strategieplanung im KMU-Projekt

Bei einem Strategie- und Planungsworkshop haben GTZ und SEQUA die wichtigsten Ziele und Aktivitäten im KMU-Projekt für die nächsten 17 Monate mit den chinesischen Partnerorganisationen diskutiert. In zwei gemischten Arbeitsgruppen wurde gemeinsam überlegt, wie die angestrebten Wirkungen am besten erreicht werden können.

Schwerpunkt des Projektes ist ein verbesserter Dialog zwischen der Regierung und den Organisationen der Privatwirtschaft bei der Definition von Strategien der regionalen und sektoralen Wirtschaftspolitik. Ausserdem sollen Modelle zur Standortförderung für KMU entwickelt werden, die auch in anderen Regionen Chinas anwendbar sind. Auf Basis der Workshop-Ergebnisse erstellt die deutsche Seite nun einen Operationsplan bis Ende 2007.

Presseresonanz zur Projektplanung

Die in China landesweit publizierte Tageszeitung “Business Director” (工商导报) hat am 02.05.2006 auf der Titelseite einen Artikel zur deutschen Projektplanungsmission in Anhui gebracht. Betont wird darin der Beitrag, den die deutschen Projektpartner bereits zur Entwicklung der Klein- und Mittelunternehmen (KMU) geleistet haben — vor allem durch die Verbesserung der Fähigkeiten der Handelskammern, ihren Mitgliedern wichtige Dienstleistungen zu erbringen.

In dem Artikel werden ausserdem 21 konkrete Projektvorschläge der Handelskammer von Anhui erläutert, die einerseits aus direkten Dienstleistungen für KMU, andererseits aus Trainingsmassnahmen zur Verbesserung des Management-Niveaus von Kammerführungskräften bestehen.

Symposium Privatwirtschaft und CSR

Symposium

Symposium

Welche Entwicklungsstrategien sind bei privaten Unternehmen in China am erfolgreichsten? Was können chinesische Klein- und Mittelunternehmen von den Unternehmen entwickelter Länder lernen? Welche Rolle spielt eine gute CSR-Strategie (corporate social responsibility) bei der Unternehmensentwicklung? Diese und viele weitere Fragen wurden bei einem Symposium vom 21. bis 23. Mai 2006 in Hefei diskutiert. Am Symposium, das von der Handelskammer der Provinz Anhui, dem Verband zur Erforschung der Privatwirtschaft, der Regierung des Bezirks Baohe, und dem deutsch-chinesischen KMU-Förderprogramm gemeinsam organisiert wurde, nahmen über 100 namhafte Privatunternehmer aus der ganzen Provinz Anhui teil.

© Foto: Han Xiaohong

Unternehmer feiern Frühlingsfest

,

Die jährliche Frühlingsfest-Feier der Privatunternehmer in Anhui wurde am 15.01.2006 von der Handelskammer der Textilindustrie ausgerichtet. Unter den über 300 Teilnehmern waren auch wichtige Politiker, so der neue Parteisekretär der Stadt Hefei, Sun Jinlong ( 孙金龙 ), dem eine wichtige Karriere in Peking vorausgesagt wird.

Der Frühling ...

... kommt ...

 

BGA-Experte bei der Bekleidungskammer

Die Branchenkammer für Textil und Bekleidung, eine an die Anhui General Chamber of Commerce angelehnte Organisation, hat den deutschen Experten Michael Schecker zu einem Vortrag über Exportfinanzierung am 08.12.2005 eingeladen. Schecker hält sich im Auftrag des Bundesverbandes des Groß- und Außenhandels (BGA) sowie der GTZ zu Beratungen in Anhui auf.

Was ist eine Handelskammer?

Tag der Öffentlichkeit

Auf Anregung des deutsch-chinesischen KMU-Förderprogramms hat sich zum ersten Mal eine chinesische Industrie- und Handelskammer mit einem “Tag der Öffentlichkeit” den Bürgern ihrer Region präsentiert.

An einem Samstag, dem 19.11.2005, wurden die Einkaufs-Spaziergänge der Bevölkerung für kurze Zeit umgeleitet: am zentralen Platz der Provinzhauptstadt hatte die Handelskammer Anhui ihre Informationsstände und eine Bühne für Vorführungen und Verlosungen aufgebaut. Mit der Aktion sollte die Öffentlichkeit darüber aufgeklärt werden, was eine Industrie- und Handelskammer ist und was sie tut.

Mitglieder der Anhui Chamber nutzten die Gelegenheit, auch ihre Unternehmen der Öffentlichkeit gegenüber bekannter zu machen. Sie lobten ihre Kammer als wirksamen Dienstleister und Interessensvertreter. Trotz schlechtem Wetter wurde diese erste Veranstaltung ihrer Art in ganz China von den Bürgern gut angenommen, die regionalen Medien berichteten ausführlich.

Kammerpräsidium mit Gästen

Kammerpräsidium mit Gästen

Wandzeitungen der Kammer

Wandzeitungen der Kammer

Vorführungen durch ein Mitgliedsunternehmen

Vorführungen durch ein Mitgliedsunternehmen

TV-Nachrichten

TV-Nachrichten

 

Workshop zur Mitglieder-Entwicklung

Einen Workshop über die Mitgliederverwaltung und -entwicklung von Kammern und Verbänden hat die Anhui General Chamber of Commerce mit Unterstützung durch SEQUA im deutsch-chinesischen KMU-Förderprogramm am 16.11.2005 in Huangshan (Gelber Berg) durchgeführt. Zwei Experten der nationalen Dachorganisation ACFIC, eine Expertin aus der Nachbarprovinz Jiangsu, und der deutsche BMO-Experte Helmut Schönleber hielten Präsentationen über Mitglieder-Datenbanken, Aktionen und Strategien zur Gewinnung neuer Mitglieder, und den Aufbau von Branchenkammern.

Kurze Workshop-Pause

Kurze Workshop-Pause

 

SEQUA besucht Anhui Kammer

SEQUA-Projektmanagerin Alexandra Voss hat dem KMU-Förderprogramm und dem SEQUA-Partner Anhui General Chamber of Commerce am 01.09.2005 einen Kurzbesuch abgestattet. Zuvor hatte Voss den ZDH-Generalsekretär Hanns-Eberhard Schleyer bei einer Vertragsunterzeichnung für SEQUA in Shanghai begleitet.

 

Aufbau von Industrie- und Handelskammern

Einen gemeinsamen Workshop über den Aufbau und die Interessenvertretung von Industrie- und Handelskammern haben das deutsch-chinesische KMU-Förderprogramm und die Anhui General Chamber of Commerce vom 27. bis 29.07.2005 in Hefei durchgeführt. Am Workshop nahmen Präsident Wang Heling, Parteisekretär Lin Wensen und Vizepräsident Wu Chenggui von der Provinz-Kammmer, sowie knapp 50 Präsidiumsmitglieder von Präfektur- und Kreiskammern in Anhui teil.

Martin Proba, Geschäftsbereichsleiter der Industrie- und Handelskammer Darmstadt, und Helmut Schönleber, Langzeitexperte der SEQUA im KMU-Förderprogramm, hielten Präsentationen über Service, Lobbying und den Aufbau von Industrie- und Handelskammern in Deutschland und Amerika. Yang Wanzong, Präsident der Anhui Kammer der Bekleidungsindustrie, berichtete über die Gründung und Führung einer Branchenkammer in China.

In Arbeitsgruppen wurden die besprochenen Themen diskutiert und weiter vertieft. In zwei Rollenspielen mit Beteiligung der deutschen Experten wurde der Umgang von Kammerführungskräften mit den Medien geübt. Die Ergebnisse der einzelnen AGs wurden zum Abschluß dem Plenum präsentiert.

Arbeitsgruppen

Arbeitsgruppen