Interkulturelle Öffentlichkeitsarbeit

Während in China die nationalen Fernseh-Nachrichten vom Besuch der Bundeskanzlerin Merkel und ihrer Delegation dominiert waren, hat der Regionalsender Hefei TV über eine Aktivität im deutsch-chinesischen KMU-Förderprogramm berichtet. Am Rande des Symposiums über Entwicklungsstrategien privater Klein- und Mittelunternehmen führte das Nachrichten-Team des Senders ein Interview mit dem deutschen Langzeit-Experten des Projektes.

Schönleber hatte beim Symposium einen zweistündigen Vortrag in chinesischer Sprache gehalten, in dem er die auf Auslandsmärkte ausgerichteten Entwicklungsstrategien deutscher Unternehmen erläuterte. Ein wichtiges Element dabei sei die Einstellung auf die Geschäftsgewohnheiten im anderen Land. Den chinesischen mittelständischen Unternehmern gab er Hinweise, wie sie sich umgekehrt ebenfalls interkulturell auf ausländische Kunden und Geschäftspartner einstellen können.

Die Folienpräsentation zum Vortrag kann im Adobe PDF-Format unter der E-Mail-Adresse [mailto:hs@2ena.org] angefordert werden.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.